Samsung zeigt die Zähne mit Bixby

Mit Samsung Bixby, will Samsung zeigen wo der Sprachassistent hängt. Okay, die Fakten sind eher Trumpische Alternativfakten, aber im Gegensatz zum neuen amerikanischen Landesdespoten, sind die Anzeichen für Bixy doch recht heiß.

Das Pikante an dem neuen Sprachassistenten, ist die Tatsache das dieser vermutlich auf ViV basiert. ViV wurden von den gleichen Machhern entwickelt wie Apples Siri, jedoch von Samsung gekauft. Die Fähigkeiten von ViV bzw. Bixby sind mehr als beeindruckend und sollen im nächsten Samsung Flagschiff, dem Galaxy S8 eine erste Heimat finden.

So soll der Sprachassistent über die Kamera auch Objekte und Texte erkennen können, womit es der erste Sprachassistent wäre der auch sehen kann. Kommt dann auch die Analyse der Mimik eines Menschen? Dann wäre die Entwicklung der künstlichen Intelligenz schon einen so gewaltigen Schritt nach vorne, das es langsam beängstigend sein könnte. Sobald Computer Mimik, Gefühle und Betonungen erkennen können, ist der Überwachungsstaat am Ziel seiner Träume. Aber das ist ein anderes Thema 😉

Der Branchenriese Samsung hat gute Chancen einen derart gut entwickelten Sprachassistenten ins Rennen zu senden. Bisher sind aktuelle Sprachassistenten wie Alexa, google now/Assistent, Cortana doch noch sehr in Grundfunktionen gefangen und bedürfen noch viel Entwicklung. Bixy ist in einer Weise selbstlernend, die alle anderen KIs existenter Sprachassistenten schnell abhängen dürfte. Leider fehlt jedoch neben dem Einstandsprodukt selbst, auch die Anbindung an Smart Home Systeme. Dieser Bereich entwickelt sich genauso rasant und die Nutzer lechzen quasi danach. Entsprechend muss Samsung also schon gut Gas geben um seine Marktanteile am Sprachassistentenmakrt zu sichern. Spannend………