Amazons echte Strategie hinter Alexa und Amazon Echo?

Über Alexa und Amazons Ziele mit diesem System, liest man mehr Mutmaßungen und sagen wirs mal ehrlich, auch mehr Bullshit als echte Infos. Wohin die echte Reise geht, scheint aber auch Amazon selbst nicht so wirklich klar zu sein. Oder vielleicht doch?

Grundsätzlich wird viel darüber spekuliert das Alexa in erste Linie eine Verkaufmaschine für Amazon werden soll, da Alexa derzeit als einziger Sprachassistent Voice Shopping als Funktion dies anbietet. Doch genau dieser Annahme hat Jeff Bezos in einem Interview erst kürzlich einen kräftigen Dämpfer verpasst.

Bezos führte an, das Alexa in erste Linie derzeit als ein großes Experiment gesehen wird um vornehmlich Prozesse in den Haushalten zu erkennen und diese über den Sprachassistenten effizienter gestalten zu können. Die frühe Freigabe der Alexa-Entwicklerschnittstelle und die Bemühungen Entwickler für Voice-Skills zu interessieren spricht sehr für diese Aussage. Ebenso soll der Skill Shop eine Entwicklung hinlegen wie heutzutage die Apps und auch kostenpflichtige Voice-Skills möglich machen. Voice-Skills sollen also die neuen Apps werden.

„Alexa is primarily about identifying tasks in the household that would be improved by voice.“

Spinnt man das weiter, dürfte die Folgerung diese Aussage auf die Arbeitswelt auszudehnen, nicht sehr abwägig sein. Auch sagt Bezos das der Einkauf im Internet auf dem Dialog mit dem Nutzer per Bildschirm basiert und daher Sprachassistenten, im Bezug auf Voice Shopping, eher dem Amazon Dash Button näherkommen und weniger die vermuteten Allesistmöglich-Einkaufsmaschinen sind. Glaubt man den Gerüchten, entwickelt Amazon derzeit auch ein Alexa Gerät mit Display. Was der entsprechenden Aussage von Bezos ebenfalls Rechnung trägt.

…most online shopping is going to be facilitated by having a display.“

Darüber dürfte sich Google freuen, denn ohne Bildschirm wären Google Adsense und Google AdWords mehr als hinfällig. Voice First Geräte haben halt keinen Bildschirm.

Bezos stuft neben der Prozessoptimierung über Sprache, die Steuerung von Musik und Geräten (Smart Home) auf den Amazon Echo Geräten als die  wichtigsten Funktionen von Alexa ein. Schaut man die einschlägigen Foren zu Alexa und Smart Home durch, so hat diese Entwicklung bereits stark eingesetzt und auch die Abozahlen für Amazon Prime Music haben stark zugenommen. Die Early Adopters, Nerds und Interessierte investieren viel Zeit und Geld um ihr Home smart zu machen. Dies korreliert auch mit der Tatsache das im letzten Jahr in den USA im gleichen Vertriebszeitraum von Alexa, auch die Umsätze von Smart Home sich verzigfacht haben. Es dürfte als nicht verwundern wenn Amazon dann irgendwann auch mit einer eigenen Smart Home Geräteserie an den Start geht und diese auch auf die Arbeitswelt ausweitet.

Es bleibt also Spannend! Sehr… und nun halt zumindest ein wenig mehr Sicherheit darin wo Amazon mit Alexa hin möchte. Danke Jeff!