Amazon Echo Plus Connect Button Show Gadgets Spot

In wieviel Wochen ist Weihnachten? Wer kommt denn da auf die Idee noch vor Weihnachten eine Lawine an neuen Geräten auf den Markt zu werfen um das Volks in ihrer Gadgetsucht zu belustigen? Richtig… Amazon! Entsprechend hat Amazon zahlreiche Geräte nun vorgestellt…

Schon vor eniger Zeit brachte Amazon den Echo Look als smarte Kamera auf den amerikanischen Markt und kündigste damit eigentlich schon an noch viele Gadgets zu Alexa auf den Markt zu werfen. Genau dies ist nun passiert und viele Redaktionen wurden von der Anzahl der neuen Produkte quasi überrascht.

Lassen wir einfach erstmal dahin gestellt das einige Geräte erstmal nur wieder in den USA erscheinen und das für die meisten Geräte noch garkeine Skills zur Verfügung stehen mit denen sie überhaupt einsetzbar wären. Doch selbst diese Tatsache, wird der Kaufwut der Nutzer kaum einen Abbruch tun. Entsprechend spannend ist es nun zu betrachten welche Skills als nächstes entwickelt werden um die Hardware wirklich auch effektiv nutzen zu können. Die Amazoneigenen Funktionen alleine können es nicht sein.

Da wäre als erstes der Echo Show, ein Gerät mit Bildschirm. Zugegeben, eigentlich recht sinnfrei, da ein Notebook oder Tablet mit wesentlich mehr Möglichkeiten ab solchen Preisen auch erhältlich ist. Jedoch ist der Echo Show ein stationäres Gerät und dient eher als eine Art Konsole welches seinen Standort nicht verlässt. Aktuell gibt es keine Skill die den Bildschirm wirklich sinnvoll nutzen, jedoch bietet das Anzeigen des „Karten/Cards“ ja schon eine erste visuelle Interaktion fürs Auge. Dazu kommen die Kommunikationsfunktionen die den Bildschirm einsetzen. Also alleine aus diesem Betrachtungswinkel erscheint der Echo Show für so einige Einsatzgebiete sinnvoll. Schaun wir mal wozu ihn die Menschen dann wirklich einsetzen wenn er erstmal hier in Deutschland überhaupt erhältlich ist (ab 16.11.17).

Auch der Echo Spot ist ein Gerät mit Bildschirm und auch als stationäres Gerät ausgelegt, jedoch hat es ein rundes Gehäuse und soll wohl dort sein Platz finden wo man sich ein Echo Show, nicht hinstellen würde. Es ist defitniv stylischer als der Echo Show und dürfte für Anwendungsfälle mir einfachem Informationscharakter ausreichend sein, denn letztendlich lässt sich auf einem so kleinen Bildschirm nicht viel an Information unterbringen, das kann der Echo Show mit seinem größeren Bildschirm defintiv besser. Das Gerät soll Anfang 2018 auch nach Deutschland kommen.

Das Ursprungsgerät Amazon Echo erhält ein Update (Generation 2), und wird kompakter, ein wenig stylischer und auch technisch etwas wertiger. Der Echo Dot wird aktuelle anscheinend nicht renoviert, oder gar irgendwann ganz eingestellt, was defintiv sehr schade wäre, da es wohl momentan das aktraktivste Gerät der Serie ist, alleine schon wegen des niedrigen Preisen. Google hat einen stylischen Google Home Mini angekündigt und es bleibt abzuwarten ob Amazon darauf doch noch mit einem Dot gegenhält. Grundsätzlich scheint der neue Amazon Echo ein würdiger Nachfolger der ersten Version zu sein. Der Funktionsgrundumfang ändert sich dabei nicht sichtlich.

Echo Buttons heissen die kleinen Schalter die ebenfalls noch vor Weihnachten 2017 ihren Weg nach Deutschland finden sollen. Diese Geräte können in ihrer schaltenden Funktion frei belegt werden und z.B auch die Farbe ändern. Zwar beschreibt Amazon diese Geräte eher als Spielegadget, jedoch dürften sich hier noch ganz viele andere sinnvolle Anwendungen für finden. Mal so aus der Hüfte geschossen könnte man behaupten das diese Buttons das größte Entwicklungspotential für sinnvolle Anwendungsfälle im Zusammenspiel mit einem Sprachassistenten bieten und zwar auch außerhalb der Spielewelt. Ein im Grunde äusserst einfaches, aber sinnvolles Produkt.

Der Aufmachung nach, sind Echo Buttons wohl nur ein erstes Produkt der Produktserie „Amazon Echo Gadgets„, wobei man eigentlich eigenlich annehmen müsste das sämtliche Geräte „Gadgets“ sind. Jedoch differenziert Amazon hier wohl ein wenig und bezeichnet mit „Gadget“ wohl eher kleine und in ihrer Funktion sehr einfach Geräte. Besonders hier könnte die Amazon Echo Familie wirklich einen sehr innovativen Entwicklungszweig auftun, der Smart Home, Smart Gaming, Smart Office, Smart Living und und und… wirklich umwälzen könnte. Wo bleibt also z.B der Multisensor? 😉

Auch soetwas triviales wie eine Telefonbrücke / Telefonbridge hat Amazon mit dem Echo Connect in die Auswahl genommen. Dieses Gerät bringt Anrufe vom Festnetz und Voip auf den Amazon Echo und zeigt klar das Amazon auch den Telekommunikationsanbieter eine Scheibe vom Brot nehmen will. Es sollen soviele Anwendungsmöglichkeiten auf die Amazon Echo Familie zusammengeführt werden wie nur möglich. Mit solchen Brückengeräten gelingt das auch, bis irgendwann der Festnetzanschluss garnicht mehr gebraucht wird, was wohl in nicht allzuferner Zukunft  der Fall sein wird. Ob das der Telekom schmecken wird? Wohl kaum…

In der Summe fährt Amazon eine aggressive Produktpolitik, selbst wenn es aktuell fast keine wirklichen Anwendungsmöglichkeiten für diese Geräte gibt. Der Kunde „willhabenwillhabenwillhaben“…und das bedient Amazon zur Zeit hervorragend!

Aber auch die Entwickler werden von Amazon zumindest auf die technischen Möglichkeiten hin, nicht alleine gelassen. So gibt es derzeit zahlreiche neue Schnittstellen und Funktíonen um die neuen Geräte auch ansprechen zu können. Gut, übers Geld sprechen wir an dieser Stelle einfach mal noch nicht. Zwar gibt es bereits Entwickler die ein paar Euronen oder Dollar als Belohnung erhalten haben, aber eine wirklich Erlösquelle neben dem typischen Projektgeschäft gibt es für die Entwickler bisher nicht und bietet Amazon derzeit auch nicht an. Ein Umstand der dringenst von Amazon korrigiert werden muss um wirklich hochwertige Skills für seine Geräte anführen zu können, sonst könnte es neben den hauseignen Skills in der Tat beim hundersten Pupsskill bleiben, was wohl niemand wirklich möchte. Interessierte Entwickler können sich dabei jederzeit im Entwickler-Blog informieren: https://developer.amazon.com/de/blogs/alexa/ und natürlich auch unsere facebook Gruppe besuchen: https://www.facebook.com/groups/alexadeveloper/